Überspringen zu Hauptinhalt

40 Jahre Heizomat

40 Jahre Heizomat

40 Jahre – Energie im Kreislauf der Natur – feiert Heizomat in Maicha und dem zweiten Standort in Heidenheim/Mfr., in der aus einer Idee eine Vision wurde und aus dieser eines der erfolgreichsten Unternehmen in Deutschland, wenn es um erneuerbare Energie geht. Wie bei so vielen Unternehmen begann die Reise von Heizomat in einer kleinen Garage. Nachdem diese schon in den ersten Jahren zu klein wurde, siedelte die Familie Bloos nach Maicha bei Gunzenhausen um. Die Nachfrage nach den Produkten wuchs stetig, so dass eine Halle nach der anderen in Maicha gebaut wurde. Als Glücksgriff zeigte sich der Erwerb der Hahnenkammkaserne in Heidenheim. Dort konnte die Produktionsfläche schnell ausgedehnt werden, so dass die Produktpalette schnell wuchs. Mittlerweile produziert Heizomat Anlagen bis 1000 kW und heizt mit seinen Anlagen ganze Ortschaften. 500 Mitarbeiter zählt Heizomat an den Standorten in Maicha und Heidenheim, zusammen mit seinen Partnern. Das Unternehmen selbst ist immer noch ein Familienbetrieb, Robert Bloos jun. der Geschäftsführer. Die Energiewende und die anhaltende Energiepreis-Explosion, machen die Produkte aus Mittelfranken beliebter denn je.

Doch Heizomat wäre nicht Heizomat, wenn sie sich auf dem Alten ausruhen würde. 2020 begann der Bau eines neuen Ausstellungs- und Verwaltungsgebäudes, der „Heizomat-Welt“. Im größten Biomasse-Kompetenzzentrum Europas findet sich fast alles, was zum Einbau einer Heizung benötigt wird. Benötigt der Interessent noch einen Edelstahlkamin oder einen Pufferspeicher, sollen energiesparende Deckenstrahlplatten zum Einsatz kommen oder ein ökologisches Heizhaus gebaut werden? In der Heizomat-Welt haben nicht nur moderne Hackschnitzelheizungen und Holzhackmaschinen ihren Platz, sondern auch Seilwinden, Rückewägen und Lagerhallen.
Die „Heizomat-Welt“ ist ein Multifunktionsgebäude. Neben der großzügigen Ausstellung finden Sie Schulungs- und Präsentationsräume, sowie eine Kantine mit frischer und regionaler Küche, welche den Mitarbeitern und Besuchern zur Verfügung stehen. In der „Heizomat-Welt“ wird aber nicht nur geschlemmt, sondern auch gearbeitet. Es entstanden neue Büroräume mit großzügigen Schreibtischen, Zimmerbrunnen und Tannenholzverschalung. Das angenehme Arbeitsklima wird durch eine Heiz- und Kühldecke, eine Cafeteria und ein offenes Bürokonzept unterstützt und führt das Unternehmen in die Zukunft.

Energie im Kreislauf der Natur, Energie im Zeichen der Energiekrise, Natur im Zeichen des Klimawandels.
Heizomat geht seit 1982 einen besonderen Weg, einen Weg, der klimaneutral und regional ist.Wer das erfolgreiche Hackschnitzelunternehmen in Deutschland genauer kennenlernen möchte, bekommt am 14. und 15. Mai 2022 von 10 bis 17 Uhr die Möglichkeit dazu. Heizomat öffnet die Tore in Heidenheim und Maicha und zeigt den interessierten Besuchern, wie Energiewende Made in Germany aussehen kann.

 

 

thumbnail of Hochzeit_94x65mm 2
thumbnail of Anzeige_94x65mm
thumbnail of Anz_AzubiPlus_Az_2020_92x140_Mfr_DruckoB
thumbnail of 201303_Anzeige_86x45mm
thumbnail of Anzeige_Nov_22

Frankenbote

Kipfmüller Media GmbH
Bahnhofstraße 33a
91710 Gunzenhausen

Tel.: +49 9831 3272
Fax: +49 9831 4745
E-Mail: info@frankenbote.de

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

Samstag – Sonntag:
geschlossen

Frankenbote

Kipfmüller Media GmbH
Bahnhofstraße 33a
91710 Gunzenhausen

Tel.: +49 9831 3272
Fax: +49 9831 4745
E-Mail: info@frankenbote.de

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

Samstag – Sonntag:
geschlossen

Frankenbote

Kipfmüller Media GmbH
Bahnhofstraße 33a
91710 Gunzenhausen

Tel.: +49 9831 3272
Fax: +49 9831 4745
E-Mail: info@frankenbote.de

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

Samstag – Sonntag:
geschlossen

An den Anfang scrollen